Familienurlaub im Erzgebirge | Weihnachtsdorf Seiffen

Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und wir sind mitten in der Vorfreude auf Weihnachten! Plätzchen werden hier momentan mindestens zweimal die Woche gebacken, Weihnachtsfilme mit Freunden und Familie angesehen, der Weihnachtsmarkt wird besucht und die Augen der Kleinen und Großen funkeln jeden Tag beim Öffnen des selbstgenähten Adventskalenders. 🙂 Ist diese Zeit nicht einfach magisch? Für Richard und mich gehört es irgendwie dazu, in der Adventszeit ins wunderschöne Erzgebirge zu fahren. Warum? Im Erzgebirge gefällt uns einfach sooo vieles: Die traditionelle erzgebirgische Volkskunst, die vielen kleinen Lädchen, die so liebevoll und individuell gestaltet sind und natürlich die klassisch geschmückten Häuser der Erzgebirger.

Die bei uns bekannten Schwibbögen stammen ursprünglich aus dem Erzgebirge und werden dort noch heute sorgfältig in Handarbeit hergestellt. Da im Erzgebirge früher der Bergbau der größte Erwerbszeig war und die meisten Familien dort tätig waren, sahen die Menschen wenig Licht im Winter. Die Arbeit verbrachten die Bergleute im Stollen unter Tage, und am Morgen und am Abend war es dunkel. Daher war und ist das Schmücken und Dekorieren mit Lichtern unheimlich wichtig. Seine gebogene Form hat der Schwibbogen in Anlehnung an den Eingang des Bergstollens. Eine schöne Geschichte!

Die Geschäfte in Seiffen sind herrlich geschmückt.

Herstellung von Räucherkerzen:

Schon seit mehreren Jahren ist das Herstellen von Räucherkerzen zu einer unserer Familientraditionen geworden. Vor ein paar Wochen hatten wir das große Glück, direkt in der Spielzeugkiste in Seiffen Räucherkerzen herstellen zu können. Der Geruch von heißem Glühwein, Räucherkerzen und die Wärme des Ofens waren so einladend und wohnlich, dass wir einfach nicht drumherum kamen. 🙂 Mit ein wenig Geduld und weihnachtlicher Vorfreude ist das Räucherkerzenformen eine große Freude. Zunächst wird die Masse für die Räucherkerzen geknetet, sie besteht größtenteils aus Holzohle und Kartoffelstärke. In unserem Fall hatten die netten Damen der Werkstatt bereits vorgearbeitet damit es schneller ging. Solltet ihr eure „Racherkarzl“ bei HUSS herstellen, könnt ihr sogar eure eigenen Düfte zusammenstellen und euch verzaubern lassen in der wundervollen Werkstatt. Es ist wirklich einen Besuch wert!!! (Ohne vorherige Reservierung geht dort aber nichts) 🙂 Nachdem die Masse für die Weihrichkarzl fertig ist, kann diese auch schon von euch verarbeitet werden. Dazu wird sie flachgedrückt und in kleine Dreiecke zurechtgeschnitten. Mit etwas Fingerfertigkeit wird anschließend die typische zylinderförmige Räucherkerze geformt. So viel Spaß für die ganze Familie!!

Die fertigen Räucherkerzen können zwar direkt mitgenommen werden, müssen allerdings noch trocknen. Einfach zuhause aus der Verpackung nehmen und eine Woche trocken lagern. 🙂

Herrnhuter Sterne:

Die bekannten Herrnhuter Sterne stammen zwar nicht aus dem Erzgebirge, sondern aus der Oberlausitz, sind aber um die Weihnachtszeit nicht aus Seiffen wegzudenken. Überall sieht man die wunderschönen Sterne leuchten. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass wir in Seiffen die Möglichkeit hatten, einmal ein wenig hinter die Kulissen gucken zu können. Wusstet ihr, dass die bekannten eckigen Zacken des Herrnhuter Sterns zuerst rund sind?!

Erst nachdem das Papier rund zusammengeklebt wird formt man die Zacke in ihre Originale eckige Form. Eine grandiose Handarbeit.

Arbeiten an der Drechselbank:

Das Handwerk an der Drechselbank und das Reifendrehen gehören zur althergebrachten Tradition im Erzgebirge. Es gibt sehr viel Gelegenheit bei einem Besuch in Seiffen live dabei zu sein und den Handwerkern über die Schulter zu gucken. In fast jedem Laden gibt es eigene kleine Werkstätten. Ich finde das wirklich sehr spannend für Groß und Klein.

Oh happy Family:

Für uns gibt es kaum etwas schöneres, als ein paar Stunden am Tag draußen in der Natur zu verbringen. Vor allem der Wald in der Nähe von Seiffen bietet eine tolle Atmosphäre für lange Spaziergänge oder Wanderungen. Die vielen Nadelbäume und eine so beruhigende und verwunschene Atmosphäre bieten eine echte Auszeit aus dem Alltagsstress.

Am Ende unseres Spaziergangs fiel sogar der erste Schnee des Jahres. Wunderschön!

Winter im Erzgebirge.

Vor allem wenn Schnee liegt liebe ich das Erzgebirge. Zum Glück liegt hier schon sehr früh im Jahr Schnee, sodass ich mich immer unfassbar wohlfühle. 🙂 Diese Natur und Städtchen sind einfach einzigartig, wenn sie vom Schnee umgeben und von den Lichtern erleuchtet sind.

Die Seiffener Kirche.

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Kommentar verfassen